1500-Euro-Spende

Jetzt wird's musikalisch: Bank sponsert Instrumente

Pressebericht vom Erdinger Anzeiger vom 3. März 2014

Eitting - Die Gitarre der Grundschule Eitting ist kürzlich kaputt gegangen. Da kam die Spende der Raiffeisenbank Erding wie gerufen. 1500 Euro lässt das Kreditinstitut aus seinem Gewinnspartopf der Schule zukommen. Mit dem Geld werden jetzt Musikinstrumente gekauft. Neben einer neuen Gitarre gibt es für die Nachwuchsmusikanten auch Orff-Instrumente.

Groß war das Hallo bei den Schülern, als Raiffeisenbank-Vorstand Helmut Daschinger am Freitag den Scheck vorbeibrachte. Und fürs Foto verlängerte Rektor Paul Hilger auch gleich die Pause einer Schulklasse.

"Wir unterstützen nicht nicht nur Erding, wir unterstützen Projekte in unserem gesamten Geschäftsbereich" sagte Daschinger. Vor allem aber sollen Kinder und Jugendliche von den Geldern profitieren. "Schulen werden zwar mit den notwendigen Dingen ausgestattet, aber für Sachen wie eben Musikinstrumente fehlt oft das Geld", ist Daschinger überzeugt. "Da ist unsere Spende gut angelegt", meinte der Bank-Chef. "Das ist ein schöner, warmer Geldregen", freute sich Rektor Paul Hilger. Auch der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende und amtierende Eittinger Bürgermeister Georg Wiester bedankte sich im Namen der Schüler.

Welche Instrumente gekauft werden, das entscheiden die Musiklehrer der Schule. "Sie müssen auch schließlich damit arbeiten", sagte Schulleiter Hilger mit einem Schmunzeln.

DANIELA OLDACH

Lachende Gesichter: Raiffeisenbank-Vorstand Helmut Daschinger (M.) überreichte einen Scheck in Höhe von 1500 Euro an Eittings Rektor Paul Hilger (r.). Bürgermeister Georg Wiester (l.) und die Kinder freut's. Foto: OLDACH

Soziale Netzwerke