1500 Euro für die Tafel

Artikel vom Erdinger Anzeiger vom 23.08.2017

Groß war die Freude über den Spendenscheck, den Raiffeisenbank-Vorstand Christian Berther und Bundestagsabgeordneter Dr. Andreas Lenz Petra Bauernfeind für die Tafel Erding überreichte.

Erding - "Danke für diese wertvolle Unterstützung", sagte Petra Bauernfeind als Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe, unter deren Dach die Tafel Erding organisiert wird. Einen Spendenscheck über 1500 Euro hatte ihr Christian Berther, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Erding, überreicht. "Die Idee dazu hatte der Bundestagsabgeordnete Andreas Lenz," sagte Berther. Das Geld wird für eine Kühlanlage für Lebensmittel verwendet, die die Tafel dringend benötigt. Wie berichtet, wird die gemeinnützige Einrichtung aus ihren beengten Räumlichkeiten an der Friedrichstraße weg- und ins ehemalige Postgebäude am Bahnhof einziehen. Dort stehen auch bereits etliche Regale, die die Parfümerie Ernst Howerka und das Modehaus Kraus gespendet haben.

Die Tafel Erding ist nach den Grundsätzen des Bundesverbandes Deutsche Tafel ins Leben gerufen worden. Schirmherr ist der ehemalige Bürgermeister Karl-Heinz Bauernfeind. Seit 2005 werden bedürftige Bürger einmal in der Woche mit Lebensmittel versorgt. Diese stellen Geschäfte aus Stadt und Landkreis zur Verfügung. TEXT: beet

Soziale Netzwerke